Marathon

Ein Licht…

Gestern war Asu angesagt. Mal wieder. Hier auf dem campo bekommst du zwar alles, aber halt nicht immer in der gewünschten Ausführung. Für diese speziellen Fälle gibt es Ferrex. Der paraguayische Pendant zum deutschen OBI. Nur mit weniger Filialen. In Asu gibt es 3 Stück. Kilometertechnisch nicht weit voneinander entfernt, laut Navi so 10 Min. (Ja, vielleicht Sonntagmorgens um 4 Uhr.) Ist halt Asu. Verkehrstechnisch nur getopt von San Lorenzo. Da geht mittlerweile ohne Verkehrsregelung durch die Polizei nichts mehr.
Unter anderem brauchen wir für unser Deposito im Haus Regale. Wir dachten da an so ein Schienensystem. 2m lange(hohe) Schienen an die Wand schrauben, an beliebiger Stelle die Träger für die Bretter einhängen, Bretter darauf, fertig. Flexibel in der Höhe, stabil und einfach zu montieren.
Da meine Frau die neue Filiale noch nicht kannte, fuhren wir dahin. So am Rande: Einkaufen macht zur Zeit keinen Spaß in Asu. Vor jedem Laden Desinfektion, Händewaschen, Temperaturmessen und Maulkorbzwang.
In der „neuen“ Filiale fühlte ich mich nicht besonders wohl. Da war ich eine Woche nach der Eröffnung letztes Jahr. Pikobello alles. Und gestern? Irgendwie reppig. Diese ganzen Warenträgerständerchen waren unordentlich, nicht wirklich sortiert, ein klein wenig durcheinander alles. Egal. Wir brauchten unter anderem: 6 Stück 2m Stangen für die Wand, 36 Träger für Regalbretter und 18 Regalbretter 30×100 oder 35×100.
Ferrex 1 hatte 4 Stangen und 21 Träger. Zudem 5 Bretter in schwarz. Indiskutabel, weiß oder was anderes helles muss es schon sein.
Kurze Lagebesprechung.
Ok, wir kaufen Stangen und Träger und fahren zur nächsten Filiale.
Gute Entscheidung. Weitere 2 Stangen ergattert (vollständig).
7 Träger waren da, macht zusammen 28. Dafür waren GENAU 18 Bretter da. Allerdings 6 weiße und 12 hellbraune (Ahorn? Birke?).
Kurze Lagebesprechung.
Ok, wir kaufen die Stangen und die Bretter und fahren zur nächsten Filiale.
Gute Entscheidung. Stangen hatten die genügend, brauchten wir ja aber nicht mehr. Träger hatten sie noch 9. Glück gehabt. 8 für uns. Bretter gab es genügend. In schwarz.
Jetzt fehlt nur noch der Bohrhammer….