Geschafft…

Ich konnte mich endlich aufraffen einen geeigneten Platz für meinen „Ergometer“ zu finden. Im Quincho. Schön überdacht, einen Tisch an der Seite als Ablage und mit Blick auf den Pool. Was willst du mehr… Da schlägt mein Auswanderherz doch gleich mal höher und schneller.
Nachdem ich gestern alles ordentlich montierte und einstellte, habe ich heute nun endlich meine erste Trainingseinheit absolviert. Ganz schön anstrengend nach fast 4 Monaten Pause und zwischenzeitlicher vermehrter Nahrungsaufnahme sowie ungehemmtem Bierkonsum. Allerdings bin ich mit mir soweit zufrieden. Es lief tatsächlich besser als ich erwartet hatte. Einzig der Schmerz am Hintern ist verblüffend stark. Es stellt sich unweigerlich die Frage, ob der Sattel schon immer so hart war. Ich war noch keine 10 Minuten auf dem Rad, als dieses Gefühl wieder kam alles zu geben. Boah wie habe ich das vermisst…
Wird jetzt meine Morgengymnastik. Eine Stunde aufs Rad und dann ein paar Bahnen im Pool. Ein bißchen Bierpause schadet bestimmt auch nicht. Und essen? Ich versuchs mal mit Brot weglassen….