Hochspannung

Unser Grundstück ist mittlerweile komplett eingezäunt, die Zufahrt auch abgesteckt. Die Vorbereitungen für den Stromanschluss nahm ich an Pfingsten (vor 2 Wochen) in Angriff. Geplant ist ein eigener 3 Phasentransormator auf unserem Grundstück. Dazu musste die Hochspannungsleitung um ca. 80 m verlängert werden. Letzten Samstag nachmittag rückten 2 Arbeiter an, um die Löcher für die Betonmasten zu „buddeln“. Mit einem Lochspaten. Sieht aus wie 2 Spaten nit einem Scharnier verbunden. 3 Löcher mit ca. 150 cm Tiefe. In Wahrheit grub nur einer. Der andere war wohl Chef. Später dann in der Dunkelheit ging es im Lichte der Autoscheinwerfer weiter. Ich hörte den Spaten noch bis kurz vor Mitternacht…
Tags darauf, also gestern (Sonntag!!) morgen um acht fuhr ein LKW mit Ladekran und 3 Betonpfeilern vor. Weitere Arbeiter trudelten ein. Mittags standen alle drei Masten. Bis abends waren störende Bäume beschnitten, die Leitungen gezogen und alles soweit vorbereitet, dass nur noch die Sicherungen eingesetzt und der Trafo montiert werden muss.
Somit wäre der Teil „Hochspannung“ abgeschlossen.