So richtig daran geglaubt

habe ich ja nicht, dass es hier in Paraguay auch mal kalt werden kann. Aber wie so oft wirst du dann von der Realität eingeholt. Gestern mittag saß ich noch mit kurzer Hose bei Nachbars. Nein, nicht bei denen. Bei den anderen. Wir mussten sogar den Schatten suchen, so warm war das in der Sonne. Am nachmittag kamen dann die Vermieter mit unzähligen Plastiksäcken und begannen die ganzen (kleinen) Palmen einzutüten. „Heute Nacht gibts Frost“ sagten sie nur. Aha, dachte ich. Wer´s glaubt wird selig…

Letzte Nacht wachte ich wegen der Kälte auf. Ich musste mir tatsächlich noch eine Decke rauskramen. Und heute morgen dann die Überraschung: Väterchen Frost hatte seine Krallen nach Paraguay ausgestreckt.
Mittlerweile sitze ich mit meinem Kaffee auf der Terasse und die Sonne brennt schon den Reif weg. Kommende Nacht soll es nochmal so kalt werden. Das war es dann hoffentlich mit dem Winter. Nächste Woche stehen schon wieder Pool taugliche Temperaturen an…

Fazit: Pack dich warm ein, wenn der Paraguayer seine Palmen eintütet!