Nur ein Relais

Hahaha, selten so gelacht… Ein paar Tage später hatte der Wagen exakt die gleiche Krankheit wieder. Er startete nicht. Echt ätzend. Weil wir hatten Schmuddelwetter, es war kalt und wir wollten ins Shopping Center. Was macht Mann? Na Motorhaube auf und mal „kucken“. Wer hätte das gedacht: Alles noch da und am richtigen Platz soweit ich das beurteilen konnte. Dann die Idee: „Mach mal die Relais- und Sicherungsbox auf“.
Allerdings war da auch noch alles da.
Ich versuchte immer wieder zu starten, doch es zündete nichts im Motor. Es war so, als ob da gar kein Sprit in den Verbrennungsraum kam. Aber das konnt wohl nicht sein, denn nach ein paar Startversuchen roch es immer ordentlich nach Sprit.
Da war noch etwas seltsames: Beim Drehen des Zündschlüssels leuchtete ein Symbol auf das wie eine Glühwendel aussah, dazu ein Hinweistext: „Start verzögert, Heizung des Startsystems abwarten.“
Also ich kenn diese Heizgeschichte mit Vorglühen vom Diesel. Aber beim Benziner? Ich konnte mich auch partout nicht erinnern ob diese Meldung und diese Glühwendel schon immer beim Starten leuchteten oder mir das nur auffällt, weil das Auto halt nicht will.
Während meine Frau versuchte den Wagen zu starten, rüttelte ich an dem Relaiskasten herum. Prompt sprang er an…
Aha. Wackelkontakt. War mein erster Gedanke. Jetzt bloß nicht ausmachen und nix wie los. Den ganzen Tag über sprang das Auto problemlos an. Konnte eigentlich kein Wackelkontakt sein, denn wenn der Motor warm war startete er ja problemlos.
Die nächsten Tage mussten wir immer zu zweit sein zum Auto starten, einer Schlüssel drehen, einer an den Relais rütteln.
Dann war der Wagen für zwei Tage in der Werkstatt. Da wurden vorsorglich 4 Relais getauscht und noch irgendetwas anderes an der Elektronik. Hatte ich leider nicht so richtig verstanden. Da fehlten mir dann doch die spanischen Fachausdrücke. Egal. Auto läuft wieder astrein.