Aus der Ferne betrachtet…

Nein. Ich kann mich nochmal einbremsen. Beinahe hätte ich es getan. Ich war echt kurz davor. Sooo knapp. Jetzt sind ein paar Tage rum und ich bin wieder tiefenentspannt… Ommmmhh.

Die Idee mit dem Blog stammt ja gar nicht von mir, sondern vom meim beschte Freind. Der sagte so zum Abschied: „Mensch Alter, mach doch en Blogg!“
Ich wollte erst gar nicht, da das Schreiben nicht so unbedingt meine Sache ist. Außerdem bin ich eher ein „Schwätzer“. Zudem kommen die Finger gar nicht so schnell über die Tastatur wie ich das gerne hätte.
Wie ihr seht, nahm ich mir diese Idee zu Herzen, reservierte eine Domain und baute einen Blog. Das geht heutzutage dank WordPress und den ganzen Templates ruckzuck.
Doch so ein Blog lebt natürlich von seinen Inhalten. Und die wollen geschrieben werden. Themen gibt es ja genug auf dieser Welt und über diese Themen gibt es schon genug Geschriebenes im Netz. Also war schnell klar: keine Politik, keine Namen (außer den Eigenen), nur meine eigenen geistigen Auswürfe. No más.
Letztens war ich dann echt kurz davor etwas abzulassen, was meinen „Blogprinzipien“ widersprach. Aber ich habe mich wieder gefangen. Auslöser dieser „Fehlfunktion“ war vermutlich meine Neugier, mal wieder Nachrichten zu lesen. Das werde ich nicht mehr so schnell tun. Besser is das.