Bodenbeläge

stehen nicht zur Diskussion, sagte meine Frau von Anfang an. Ich will das mit dem Boden so haben wie es die „Maiers“ in „Gunzenhausen“ haben. Ich muss zugeben, sieht schon gut aus mit den polierten und eingelassenen Steinen. Zuerst wollten wir nur auf der Terasse, doch wir haben uns dafür entschieden das ganze Haus damit auszulegen. Außer im Bad. Da kommen gewöhnliche Fliesen rein. Letzte Woche gingen wir dann bestellen. Das ist nämlich nicht so, dass du diese Steine hier an jeder Ecke bekommst wie z.B. Fliesen. Nein, da musst du direkt zu den Herstellern fahren. Soweit ich bis jetzt weiß, gibt es zwei Hochburgen für die Produktion dieser Bodenbeläge, eine in der Nähe von Villarica (fast 3 Stunden Fahrt von uns), die andere in der Region Altos / Emboscada (knapp eine Stunde Fahrt). Also fuhren wir in Richtung Emboscada zu einem Produzenten den wir empfohlen bekomen haben und wo auch oben angesprochene „Maiers“ schon eingekauft hatten. Wir brauchen für unseren Boden rund 270 m². Die standen auch zufälligerweise schon palettiert da. (Ich war da bereits im Dezember und hatte angekündigt, dass ich ca. 300 m² brauchen werde…)
Wir machten den Preis fest und verhandelten noch über die Lieferkosten. Pro Palette waren 30m² gestapelt, ergo waren 9 Paletten zu transportieren. Das ging nicht mit einer Fahrt, also 2 mal Transportkosten. Naja, ich sag nur: Leben und leben lassen. Für letzten Dienstag war der Liefertermin anvisiert. Und die Chefin bestand darauf, dass wir beim Beladen anwesend sind. Zwecks Kontrolle sagte sie. ???? Ich brauchte echt lang um zu realisieren warum. Da werden nicht die Paletten verladen, sondern die Steine von den Paletten per Hand in den LKW Auflieger verladen.
Handarbeit.
Und genauso wieder abgeladen.
Man sehe und staune…