Goldbroiler

Was für Monster haben die da immer in Ihren Grills hängen! Da könnt ihr die halbverhungerten Grillhähnchen vom Wienerwald oder von den Grillständen in D mal glattweg vergessen. Wachteln sind das dagegen. Früher gabs die immer nur ab Freitag bis Sonntag mittag. Doch Dank Pandemiewahnsinn gibts die jetzt täglich.

Wir schaffen eines gerade so auf einmal zu essen! Echt jetzt. Beim ersten Mal hier im Urlaub gab ich groß an, ich packe eines alleine… Geht nicht. Vor allem sind da noch ein paar Stücke Maniok dabei. Die reichen ja schon für eine Mahlzeit. Die Broiler kommen zwar alle aus ein oder zwei Produktionsfirmen, sprich die Ausgangsbasis für die einzelnen Broilerbrutzler ist dieselbe, doch geschmacklich gibt es schon Unterschiede! Polleria Pauli ist zur Zeit unser Favorit. Vor allem sind die dort so gut wie immer perfekt auf den Punkt gegrillt. Er hängt nämlich nicht den kompletten Grill voll, sondern er setzt die einzelnen Spieße zeitlich versetzt ein.

Und da wir diese Woche im Casa Rica waren konnte ich nach dem essen mal wieder mit einem Früchtchen aufwarten. Aber dieses mal nicht mit Apfelgeschmack sondern Kirsch. Wobei der Geschmack dieser „Likörs“ sowas von künstlich ist. On bebbig isch des… Brrrr.