Hasch gwisst?

Weihnachtsbrötle

Was? In Paraguay ist es aktuell am heissesten von Südamerika! Sagte meine Frau so nebenbei aus der Weihnachtsbäckerei…

Nö, sagte ich. Weiß ich nicht. Aber gut vorstellbar. Ich bin freiwillig drin und die Klimaanlage ist an. Die steht auf 26 Grad. Im direkten Vergleich draußen/drinnen ist das gefühlt wie im Kühlschrank.

Heute morgen habe ich noch 2 Stunden mit der Desmalisadora um das Haus und die Zäune gemäht. Da lief mir schon der Schweiß in Strömen.

Im Schatten unter dem Venti, entspannt Tereré trinken. An so Nachmittagen wie heute, nö.

Das Thermometer steht knapp unterhalb von 40 Grad, das ist mir dann doch zuviel. Da schaue ich dann entspannt Frau beim Brötle backen zu. Ist komisch so im „Hochsommer“.

Letztens waren wir auf Besuch und bekamen zum Kaffee Brötle vorgesetzt. Unsere Gastgeber hatten die nicht selbst gebacken, die waren ein Geschenk einer befreundeten deutschen Nachbarin.
Und ich muss euch sagen, so einen widerlichen Scheiß habe ich noch NIE probiert. Schon alleine optisch waren diese Dinger NICHT von diesem Planeten. Geschmack? Nicht vorhanden. Keine Ahnung was die da für Zutaten mixte.
Da waren so dunkelbraune Halbmonde. Ich sage euch, diese Teile toppten alles in diesem Weihnachtsbrötlegemengelage.
DIe waren dermaßen hart, increible. Der Hund der Gastgeber (Pitbull!) konnte das Ding NICHT zerbeissen.

Ich glaube das waren Halbmonde aus Bodenfliesen….

Und deshalb macht Frau jetzt selber. Die Verköstigung ist vorüber, die Qualität ist ausgezeichnet.
„Kein Stück verlässt dieses Haus!“ erwidert sie barsch auf meine Aussage: da können wir ja ein paar verschenken…

Besser is das