kühl = sauer

Brot

Was hat denn das nun schon wieder zu bedeuten?
Alles hat seinen tieferen Sinn. Das ist auch nicht nur so ein dahingeworfenes Gleichnis, nein. Habe ich selbst eruiert (oder so) und auch alleine empirisch ermittelt (oder so).
Ich schwör.

Es gibt ja viele, nicht nur hier in Paraguay, die laabern unheimlichen Stuss daher. Vor allem in den „achsotollenalleswissendensozialenmedien“ wird zu 99% Schund abgeladen was es ja gerade deshalb zu den „achsotollenalleswissendensozialenmedien“ macht. Da ja mittlerweile der überwiegende Teil der Menschheit ihr „Wissen“ zum größten Teil aus dieser Wissensjauche bezieht, laabern sie halt diesen ganzen Stuss daher.
Selber denken ist ja irgendwie out.

„Ich habe in Facebook gelesen…“
„In der Telegrammgruppe sagen sie…“
„Im Internet steht…“
Seufz. „Zitierer und Nachplappler“.
Nochmal Seufz.
Da wird nichts, aber auch gar nichts hinterfragt. Irgendwas aufgeschnapptes wird einfach so, kritiklos und ohne nachzudenken weitergegeben, oder in der Fachsprache der Smombies, geteilt.
Egal, ob Videos, Bilder, Sprüche. Es geht offensichtlich NUR darum da irgendwie mitzumachen. Und wenn man halt nur ein bescheurtes, dämliches Video „teilt“.

Selber machen ist irgendwie auch out.
Man weiß ja theoretisch wie es geht, denn man weiß ja ungefähr wo man es mal gelesen oder von wo man es weitergeleitet bekommen hat.
Zu Wissen, dass man es theoretisch wüsste wie es praktisch funktionieren könnte ist offensichtlich ausreichend genug.
Pfff.

Wisst ihr eigentlich wie toll ein Brot mit Sauerteig schmeckt?
Wisst ihr eigentlich wie toller es schmeckt mit selbstangesetztem Sauerteig?
Wisst ihr eigentlich wieviele Sauerteige ich bereits in den Gully kickte?
Mein Wissen über Sauerteig habe ich mir selbst erarbeitet. Ich weiß über die Zusammenhänger der Mehlqualität und der vorherrschenden Temperatur. Ich weiß auch, dass man Sauerteig aus anderen Mehlen machen kann und ich kenne den Geschmack der daraus gebackenen Brote.
Genau deshalb, basierend auf meinem Wissen, habe ich mir diese Woche am Mittwoch einen Sauerteig angesetzt. Weil am Mittwoch die wettertechnische Abkühlung kam. Am Dienstag waren es noch um die 40 Garad und schwül, ideale Voraussetzungen für einen Sauerteig „ab in Gully“ sind das. Bei den Bedingungen wird das nix. Schimmelt in der Regel.
Also am Mittwoch früh bei angenehmen spätwinterlichen Temperaturen angesetzt. Am Donnerstag früh den Sauerteig gefüttert, am Freitag früh nochmal. Gestern abend war er dann perfekt.
Die Hälfte des Sauerteigs verschenkte ich an meine Nachbarin, aus der anderen Hälfte plus Mehl, Wasser, Salz und Hefe machte ich zwei Brote.

Trocken Brot macht Wangen rot!

Butterbröter machen sie noch röter…