Nein, nicht schön.

extranjero

Ich schon. Liegt zwar im Auge des Betrachters, doch der Fokus liegt nicht auf meinem Portrait, sondern auf Paraguay. Allerdings meine ich damit, dass es nicht nur schön ist sondern auch einiges nicht schön ist. Wobei die eine oder andere Seite je nach Menschentyp überwiegt.

Ich werfe das jetzt einfach mal so in den Ring. Ist ja eh alles eine rein subjektive Betrachtung. Irgendwelche interpretierten Gesetzmäßigkeiten die der eine oder andere postuliert sind doch sowieso spekulativ.

Ich fühle mich wohl. Sehr wohl. Nichts bringt mich hier mehr weg. Das ist jetzt mein Zuhause.
Deutschland und die EU ist weit, interessiert mich einen Dreck was da abgeht. Wenn die anderen extranjeros hier nicht permanent über ihre alte Heimat palavern würden, würde ich gar nichts mitbekommen. Aber wie ich gestern bereits schrieb, besteht der Lebensinhalt vieler Einwanderer darin sich permanent mit Deutschland zu befassen und mir dann damit auf den Sack zu gehen weil sie keine andere Themen haben.
Oder dir dann ständig ihr Smartphone unter die Nase halten und dich nötigen irgendwelche bescheuerten Videos anzusehen. Da sagst du höflich: Nein danke, ich möchte nicht!
Wird ignoriert.
Manche sind nicht nur schwer von Begriff, die sind einfach strunzdoof.

Wisst ihr eigentlich, dass es hier so gut wie immer eine hohe Luftfeuchtigkeit hat? Und dazu ist es auch immer sehr warm? Da läuft dir regelmäßig der Schweiß hinten runter durch die Hose unten raus….

Insekten gibts hier… Unvorstellbar. Entweder die kleinen Mückchen die dir in die Nase, die Ohren und in die Augen fliegen. So 1 bis 2 mm groß. Bei den Hunden fliegen die zu dutzenden um Augen und Nase. Die stehen voll auf Feuchtigkeit.
Dann natürlich die normalen „Stubenfliegen“. Gesellen sich meistens zu den Kleinen.
Morgens und abends die Moskitos, Stechmücken. Die gibts in verschiedenen Variationen. Ist es lange trocken gibt es nur sehr wenige. Wenn es regelmäßig regnet sind sie da. Immer.
Nicht zu vergessen die Ameisen. Egal ob die kleinen Stinkeameisen oder die Blattschneider. Immer aktiv. Die Blattschneider entlauben dir in einer Nacht einen Busch. Da guggste vielleicht blöd.
Die anderen Ameisen lassen keine Möglichkeit aus dein Haus zu erobern. Helfer haben sie in den Spinnen, den Kakerlaken, Tausendfüßer und was weiß ich noch was für Viecher.
Yo, die Termiten sind hier in der Region auch stark vertreten und versuchen sich überall auszubreiten.

Aber all das ist mit wenig Aufwand und Anpassung an die Umstände einfach in den Griff zu bekommen. Immerhin gibt es außer den Imigranten ja auch Menschen die schon länger hier leben.
Und von diesen Menschen lernen, heißt leben lernen.