Einfach abgehauen

Heute hatte ich wieder die Möglichkeit mit den Nachbarn mitzufahren. Ziel war Piribebuy. Und Piribebuy bedeutet dann auch in der Regel Mittagessen im El Mundo. Wetter Klasse, der Jahreszeit entsprechend 25 Grad.

(mehr …)

Ein Jahr

bin ich nun ohne Unterbrechung in Paraguay. Wie die Zeit vergeht… Letztes Jahr am 8. Mai flog ich für eine Woche nach Deutschland. Genaugenommen bin ich also erst am 15. Mai ein Jahr ohne Unterbrechung hier. Ich habe die Tage so ein bißchen darüber sinniert, Deutschland, Paraguay, ob und wann ich wieder mal nach Deutschland fliege.

(mehr …)

Prioritäten

Ich habe es bereits angerissen, Flüge sind momentan und bis auf vorerst Ende Mai praktisch nicht verfügbar, da ersatzlos gestrichen. Du bekommst zwar einen Gutschein, aber das steht hier und jetzt nicht zur Debatte. Weil nämlich es geht um den gestrandeten Nachbarn der sich in dieser Rolle offensichtlich sauwohl fühlt. Letztens, abends beim Bierchen sagte er: „Zwei Dinge dürfen NIE ausgehen! Bier und Knoblauch!“
Wie wahr.

Airport

Ich habe heute so mal aus purer Neugierde die Homepage des Flughafens hier in Asuncion angeklickt. Offiziell ist der Flughafen geschlossen. Heute morgen kamen zwei Flieger an, einer aus Montevideo und einer aus Buenos Aires. Beide fliegen heut abend auch wieder zurück. Mehr ist nicht. Vielleicht Warentransport. Die zwei Airlines, die hier hauptsächlich von und nach Europa fliegen (LATAM und AirEuropa) haben seit Wochen alle Flüge diesbezüglich gecancelt.

(mehr …)

Gestrandet

Unser Nachbar im casa 1 wäre unter normalen Umständen bereits letzte Woche am Donnerstag wieder nach Deutschland geflogen. Zum Ersten weil sein Urlaub zur Neige ging, zum Zweiten er heute wieder hätte arbeiten sollen. Nun befinden wir uns ja zurzeit in nicht normalen Umständen.

(mehr …)