Totale Mondfinsternis

Blutmond

Dieses mal passte alles. Wetter, Uhrzeit, Ort. Nachdem es am Freitag nach Durchzug einer Gewitterfront von feuchtwarm auf trockenkühl wechselte, hatten wir gestern abend ideale Bedingungen für die Beobachtung der Mondfinsternis.

Gegen 23.30 Uhr verschwand der Mond im Kernschatten der Erde und leuchtete uns kupferfarben an. Zu diesem Zeitpunkt stand der Mond ziemlich genau senkrecht über uns. Die Bilder habe ich frei Hand geschossen und bin froh, dass ich aus der Menge der gemachten Fotos 3 halbwegs scharfe ablegen kann.
Allerdings kommt auf dem Bild die Stimmung gar nicht so rüber. Deine Emotionen werden halt nicht mit abgelichtet.

Knapp eineinhalb Stunden war der Mond im Kernschatten der Erde. Allerdings ohne mich. Ich hatte den Eintritt in den Halbschatten und den Kernschatten beobachtet, den Austritt brauchte ich dann nicht mehr. Ich zog es vor ins Bett zu gehen.