Wollen Sie wirklich?

Letztens waren wir wieder unterwegs mit Kühlbox und Kühltasche, Vorräte auffüllen. Früchte und Gemüse ganz besonders. Tomaten, Paprika, Gurken, Möhren, naja alles eigentlich was es auch in Deutschland gibt. Je nach Jahreszeit lokal oder importiert und davon hängt dann auch der Preis ab. ( 6 für 10.000…).
Äpfel gibts immer.

Eine Sorte. Importiert. In Paraguay wachsen die nicht oder zumindest nicht besonders gut. Mit den Pfirsichen verhält es sich genauso. Es gibt vereinzelt lokale Pfirsiche so groß wie eine Zwetschge, schmecken aber mal richtig gut. Bananen hat es immer, wächst wie Unkraut. Die Mangozeit ist leider rum. Die ganzen Zitrusfrüchte sind die Nächsten die reif sein werden.
Wir essen gerne morgens ein Müsli mit geriebenem Apfel, dazu kommt dann eine frische Maracuya. Die sind zur Zeit auch Importware. Was mir da jetzt so spontan dazu einfällt, das importierte Zeugs ist irgendwie immer größer als das Lokale. Bei den Ananas fällt das besonders auf. Die Lokalen faustgroß, die Importierten Footballgröße. Bei den Maracuyas sehe ich das auch gerade. Die sind viel größer als die Einheimischen. Egal. Auf jeden Fall deckten wir uns mit allem Nötigen wieder ein.
An der Kasse wird dann alles einzeln gewogen. Wir hatten eine Tüte mit 6 Maracuyas, beim Wiegen derselben dreht sich die Kassiererin um und fragt mich: „Wollen Sie die Maracuyas wirklich kaufen?“
Ich war verdutzt und sie fragte nochmal. Klar, sagte ich, warum?
„Die sind sehr teuer“, sagte sie…